Dienstag, 21. Juni 2022

 8 Jahre ohne Zigarette und kein alter Qualmgeruch in Kleidung und Wohnung. Wir sind so stolz das mein Mann diesen Schritt geschafft hat.

Nach wie vor hat er immer noch sekundenlang leichten *Janker*, aber nicht mehr so stark wie in den ersten Jahren .

Donnerstag, 27. Januar 2022

 Farbenspiel der Ostsee
wir laufen oft auf dem Deich an der Ostsee. Vielleicht fragt sich der eine oder andere :
Deich an der Ostsee???
Die Ostsee kann wenn sie will ein sehr stürmisches Gesicht zeigen, sicher wird es irgendwann einmal stürmen das ein Hochwasser Schauspiel zu sehen ist. Mitunter wird dann aber der Deich überflutet, so das man nur aus der Ferne zusehen kann, weil auch der Parkplatz unterWasser steht, das ist schon extrem, aber kam alles schon vor.
 Es ist jeden Tag ein anderer Anblick, immer wieder spannend 















Sonntag, 12. Dezember 2021

Wir haben zu Beginn lange überlegt, ob Impfung oder nicht. Vorrausschauend, handelten wir wohl richtig, denn alles traf so ein wie wir es schon ahnten. Unseren letzten Lebensabschnitt können wir nun soweit *normal* verbringen

 Mein Mann hatte am 9.12. seine 3. Corona Impfung und er lebt noch :-)))
Impfreaktionen hatte er kaum, nur sein Arm schmerzte etwas und er hatte leichtes Schwächegefühl. In den ersten 2 Std. hatte er einen Tunnelblick, der aber schnell wieder normal wurde.
Nun sind wir beide neugierig wie es mit dem Impfabo. weiter geht.
Auch,mein Schwager, Schwägerin, meine Tochter samt Anhang, Freunde sind fix und fertig geimpft  ....... ... und leben trotz aller Unkenrufe immer noch und freuen sich bester Gesundheit.

am 27.1. bin ich es auch :-))))

Die jungen Leute werden es super überstehen, sind gesund und wiederstandsfähig und wenn wir Alten sterben, wird Rente gespart oder für andere Zwecke vom Staat ausgegeben.
Doch mein Mann und ich machen dem einen Strich durch die Rechnung, auch wir beide sind immunkräftig und  bis auf die Gebrechen meines Mannes super gesund, dank unserer Lebensweise !!

Wie es mit uns weiter geht, wird hier regelmäßig zu lesen sein.

20.1.
Wir sind nun auch geboostert und es geht uns immer noch blendend, Imfreaktionen hatten wir auch diesesmal kaum.

Montag, 1. November 2021

 Mein Mann ist seit dem 21.10. stolzer Besitzer eines Herzschrittmachers. :-))
seit längerer Zeit ging es ihm nicht gut und er hatte immer wieder leichte Schwindelanfälle, die in der letzten Zeit schnell bedrohlich wurden. Da er schon Stents besitzt, verbot der Arzt  sofort das Auto fahren und schickte ihn ins Krankenhaus zu einer Herzkatheder Untersuchung. Dort wurde fest gestellt, das der Impulsgeber seines Herzen nicht ausreichend arbeitete und er mehrere Aussetzter pro Minute hatte. Die Durchblutung ist sehr gut. aber das Herz ist ein sehr krankes Herz und der Muskel will selbständig nicht mehr richtig arbeiten. Noch in der gleichen Woche wurde ein Schrittmacher implantiert. Nach einer Woche kam er nach Hause und darf sich in der nächsten Zeit nicht belasten.

Sein Herz hat sich den rechten Zeitpunkt ausgewählt.
Die Angelzeit ist sowieso vorrüber, die dunkle Jahreszeit beginnt, unser Hund lebt nicht mehr, also passt alles und Lektüre hat er genug. Wenn das nicht reicht, ist ja noch sein Tablet und das Handy da :-))

Allerdings trainieren wir vorsichtig, gehen wieder tägl. durch den Wald, nur die Strecken sind vorerst sehr kurz.



Freitag, 25. Juni 2021


 unser Bobby ist mit fast 13 Jahren heute Abend friedlich in den Hundehimmel gegangen. Er legte sich zum Schlafen auf seine Matten und ist nicht wieder aufgewacht, sein altes Herz hat einfach aufgehört zu schlagen.        Schlafe gut Bobby.

Donnerstag, 15. April 2021

 mein Mann hat sich jetzt auch ein neues Auto gekauft. Es ist ein Suzuki Ignis, ich sage immer Ignaz, wenn ich ihn ärgern will :-))

Ursprünglich wollte er einen Nissan kaufen, weil ja unser alter Hund ( 13 Jahre) noch da ist, der  nicht mehr in jedes Auto steigen kann und dieser Wagen wäre ideal gewesen, aber damit durfte man keinen Hänger ziehen und den brauchen wir noch für vieles. So kam es natürlich nicht in Frage.

Naja nun hat mein Mann seinen Ignaz :-) war sowieso sein Wunschauto, weil sein letztes in unserem Alter. 

Seinen alten Nissan behält er wegen dem Hundi vorerst noch, TÜV hat er leider nur noch bis zum Sommer und es müsste viel Geld rein gesteckt werden, aber etwas kann man überziehen. Mal schauen was wird und was wir dann machen. 

Vericherungsmässig wurde er auf das Minimum herunter gestuft.

Montag, 5. April 2021

 Ostern 5.4.2021
so sieht es heute aus bei uns , nur noch 2 Grad plus, es wird heute Abend glatt




Mittwoch, 10. Februar 2021

unser Radweg wurde am Nachmittag auch geräumt und auch gleich viel von meinen Schneehaufen an der Strasse weiter aufs Feld geschoben :-))


 

 waooow das war ein Schneetreiben, aber wir haben es geschafft.



für unseren Bobby ein Erlebnis, er hat sich trotz seines Alters (fast 13 Jahre) wie ein Junghund gefreut und im Schnee gespielt, auch beim Schneeschippen wollte er helfen :-)) 




                                                               unsere Hortensienecke 



unsere Mülltonnen mussten auch befreit werden. 




so viel Schnee hatten wir seit 1978/79 nicht mehr auf unserem Hof

Dienstag, 9. Februar 2021

 

gestern war ich froh das wir nicht das gleiche Schneetreiben hatten wie im mittleren Teil Deutschlands.
gestrige Bilder vom Angelsee meines Mannes, da war noch alles ok


einen Tag später schlug das Wetter um, es begann eigentlich ganz harmlos, Der Hund wollte um 7 Uhr raus zum Pieseln, es hatte in der Nacht ordentlich geschneit. Besen und Schneeschippe standen bereit, Schnee wurde ja seit Tagen schon prophezeit. Ich freute mich später, das unser Hof wieder *sauber* war. 
Eine Stunde später hatten wir dichtes Schneetreiben, es setzte kräftiger Wind ein und es begann zu wehen :-(  Bis Mittags schippte ich in Abständen den Schnee weg, Einfahrt, Auffahrt und die wichtigsten Flecken sollten frei und gut begehbar bleiben. Mein Mann half dann mit, aber wir mussten kapitulieren. Waren wir hinten fertig, mussten wir vorn wieder anfangen. Es schneite zu stark und der Wind wurde kräftiger.
Wie sieht es nun bei uns aus??  Wir sind eingeschneit und eingeweht. :-)))) Schneewehen ziehen sich über den Hof, Garagentore sind zugeweht, in der Hofeinfahrt liegen 30 cm Schnee, der Pieselweg unseres Hundes ist verschwunden, der Radweg ist teilweise fast 1 Meter hoch voll Schnee, je nachdem wie stark es dort wehen konnte.
Nun lassen wir es wie es ist, morgen soll es weniger schneien und dann räumen wir auf.
Die Hautstrasse wurde regelmässig geräumt, auch Landwirte halfen mit ihren schweren Traktoren, aber die Nebenwege und Grundstücke waren alle zu geweht.

Das ganze war ein tolles Erlebnis, so ein Wetter hatten wir seit vielen Jahren nicht mehr und war einfach toll!!!!!!!!!!!!!!
Doch für diesen Winter wünsche ich mir keinen Schnee mehr




Samstag, 6. Februar 2021

 zwei neue Küstensteine fand ich gestern und heute, ein paar Tage behalte ich sie, dann wildere ich beide wieder aus.




Donnerstag, 31. Dezember 2020

 und wieder ist ein Jahr vergangen, Weihnachten ist vorbei und wir gehen in den Endspurt des Jahre 2020. Dann beginnt alles wieder von vorn, auch Gutes und Schlechtes. Alles liegt im Auge des Betrachters. 

Dass Jahr war durch den Corona Virus für viele Menschen teils beängstigend, aber auch sehr nachdenklch stimmend. Nicht alle Anordnungen waren vernünftig durchdacht, teilweise nutzlos oder sogar widersprüchlich.
Unser Leben hat sich nicht zu sehr verändert, wir waren zwar gezwungen uns an die Regeln zu halten, aber in meiner Familie lief das Leben wie immer ab, wir verbrachten oft die sommerliche Tage zusammen und wir haben uns nicht infiziert, jedenfalls nicht wissentlich.
Allerdings der Zusammenhalt der Menschen nahm in dieser herbei geführten Krise noch mehr ab. Man meidet eben Nähe.

Der erste Lockdaown brachte uns ein sehr ruhiges Osterfest, das übliche Einkaufschaos und die überfüllten Strassen bleiben aus.
Als Reiseverbote/Gebote angeordnet wurden, begann ein unglaublicher Trieb zur Ostsee, der bis zum zweiten Teillockdown anhielt.
Es waren teils chaotische Zustände:
was in diesem Jahr bei uns ablief, hat sogar die Touristen gestört, das hatte nichts mehr mit Urlaub oder mal eben ein Wochenende an der Ostsee verbringen zutun. Es kamen rücksichtslose, pöbelnde Menschen, die keine Zeit hatten, unzufrieden waren mit allem was ihnen über den Weg lief. Sie führten sich teils auf, als gehörte ihnen das Land. Blieb man zu lange am Warenregal stehen, verdrehten sie die Augen. Ältere Leute wurden angepöbelt.
Die Waldwege wurden als Radrennstrecke missbraucht. Spaziergänger, die sich nicht schnell genug an die Seite bewegten wurden beschimpft.
So etwas erlebten wir in keinem Jahr. Unter Touristen verstehe ich etwas anderes.

Wir leben an einem Autobahnzubringer und kamen mitunter kaum aus unserer Ausfahrt heraus. Einige Male mussten wir den rechten Zeitpunkt abpassen um in eine Autoschlange hinein zu kommen. 
Einmal mehr freue ich mich über das ruhige Weihnachtsfest, auch der Jahreswechsel wird ebenso ablaufen. Feuerwerk muss nicht sein, das Geld kann sicher anders verwendet werden.

Leider können nicht alle der Ruhe etwas abgewinnen. Die kleineren Unternehmen an der Küste sind auf
Tourismus angewiesen, viele besitzen keine Rückenpolster um diese Zeit schadlos zu überstehen.
Die nachfolgenden Preiserhöhungen in allen Bereichen werden für viele ein Dämpfer sein. Kolleteralschaden eben. Was verschwiegen wird ist, die Regierung hat seit vielen Jahren falsch *gewirtschaftet*, hat zugelassen, was hätte vermieden werden müssen. Es hätte heissen müssen : GERMANY FIRST !!

Ich hoffe trotz allem, das wir irgendwann wieder einigermaßen normal leben dürfen und auch wieder freundlicher miteinander umgehen können.

Einen guten Rutsch und ein schöneres Neues Jahr 2021


Sonntag, 20. Dezember 2020

 und wieder ist fast ein Jahr herum, ein Weihnachtgruss von Ingrid


Donnerstag, 26. November 2020

 heute wurde unser Hundeauto Opfer eines Randalierers. Wir gehen seelenruhig wie jeden Tag unseren Weg durch den Wald entlang. Als wir die letzten 500 m anbrachen, sahen wir ein Polizeiauto und einen Beamten an unserem Fahrzeug stehen. Beunruhigt legten wir die letzten Meter zurück und sahen den Beamten winken : es war ein Angelfreund meines Mannes. Mit einem unguten Gefühl kamen wir bei unserem Fahrzeug an, denn der Beamte lachte nicht, wie wir es von ihm gewohnt sind, wenn wir ihm begegnen.
 Dann sahen wir die Bescherung. Andere Spaziergänger hatten den Schaden bemerkt und die Polizei schon benachrichtigt. Zeugen gab es ansonsten nicht.

Die Glasscherben waren überall im Auto verteilt und nur der Fahrersitz war einigermaßen sauber. Der Hund konnte so nicht transportiert werden und ich fuhr allein nach Hause, um das Fahrzeug erst einmal notdürftig zu reinigen. Danach holte ich Mann und Hund ab. 




Zu Hause wurden die Versicherung und Werkstatt angerufen. Mein Mann bekommt am Samstag ein Leihauto und wir hoffen das der Schaden schnell geregelt wird. 
Allerdings werden wir nun immer mit einem seltsamen Gefühl im Rücken durch unserem Wald gehen, wenn wir unser Auto zurück lassen müssen.

Montag, 16. November 2020

 zwei neue Steine habe ich im Wald gefunden,
das werden wohl die letzten in diesem Jahr sein
Touristen kommen nicht mehr und Einheimische bemalen warscheinlich nicht, denn alle Steine wurden von Auswärtigen ausgewildert.




Mittwoch, 14. Oktober 2020

 gestern sahen wir mit Bedauern den zerstörten Hornissenbau. Vllt wurde er zerstört, oder er zerbrach, weil er nicht stabil genug, wir wissen es nicht.





auf dieser Bank im Wald ruhen wir uns aus jedes Mal aus, wir machen das auch für unseren Hund, der öfter Pausen gebraucht. Mit seinen 12 Jahren ist er noch rüstig, aber nicht mehr ausdauernd.
natürlich konnten wir das nicht zerstören und gingen zur nächsten Bank, vllt wären diese Kinder traurig, wenn sie das kleine *Kunstwerk* zerstört sehen
Nach einigen Tagen war aber deutlich zu sehen, das Tiere darin einen gedeckten Tisch fanden.


 

 ein paar Garten Erinnerungen 
vor der Arbeit

nach der Arbeit


in diesem Jahr habe ich Korn gedroschen :-))))))
ich habe Reste vom Kornfeld geholt und die Körner aus den Ähren geholt. Im Frühjahr säe ich es aus und habe später eine kleine dekoratieve Kornecke im Garten




Sonntag, 4. Oktober 2020

 gestern fand ich im Wald auf dem Insektenhotel wieder einen Stein. Der schönste bisher.



 ich in diesem Jahr wieder ein paar Wolken gesammelt. Wolken sind faszinierend. Im Sommer liege ich in unserem Garten im Gras und sehe ihnen zu. Ich liebe es wie sich immer wieder verändern, oder einfach da sind.




 wie eine Feder


 Kondenzstreifen von Flugzeugen wurde mit Beginn der Corona Maßnahmen selten